Melissa Auf der Maur

(geb. 17. März 1972 in Montréal) ist eine kanadische Rockmusikerin und Gelegenheits- Fotomodell schweizerischer Abstammung.

Sie ist als Tochter des bekannten Politikers Nick Auf der Maur und der Dramatikerin und Übersetzerin Linda Gaboriau in Montréal geboren. In ihrer Kindheit sprach sie nur Englisch; erst später lernte sie Französisch sprechen.

1994 trat sie als Bassistin der Band Hole bei, wo sie der verstorbenen Kristen Pfaff nachfolgte. Allerdings spielte sie mit Hole nur ein Album, Celebrity Skin, ein. 2000 wechselte sie dann zu den Smashing Pumpkins, wo die Bassistin D'arcy Wretzky die Band verlassen hatte. Mit den Smashing Pumpkins veröffentlichte sie das Album Machina/The Machines of God und spielte auf der "Sacred and Profane" -Tour. Allerdings lösten sich die Smashing Pumpkins Ende 2000 auf.

2002 nahm sie mit der französischen Band Indochine das Duett Le Grand Secret auf.

2004 startete sie dann ein Soloprojekt, Auf der Maur. Neben dem Bass übernahm sie dabei erstmals auch den Gesang. Als musikalische Unterstützung gewann sie neben ihren ehemaligen Bandmitgliedern James Iha (Smashing Pumpkins und A Perfect Circle) und Eric Erlandson (Hole) auch Josh Homme und Nick Oliveri von Queens of the Stone Age, Mark Lanegan von den Screaming Trees, Twiggy Ramirez, dem ehemaligen Bassisten von Marilyn Manson, und viele andere. Im selben Jahr spielte sie in der TV-Serie The Greatest Canadian mit. Im November machte sie bei der Love Metal Tour mit.

Am 2. Februar 2004 erschien ihr Album Auf der Maur. Vom Song Taste You nahm sie neben einer englischen auch eine französische Version auf.

Seit Ende 2008 auf dem Markt. Die EP This Would Be Paradise.

Paradise

2010 Out of Our Minds "OOOM", Ihr zweites Soloalbum wurde im März 2010 veröffentlicht.

Out of our minds

Hier, der Titelsong "Out of Our Minds" auf Youtube:

Diskografie

In der Band Hole

  • Celebrity Skin (1998)

In der Band Smashing Pumpkins

  • MACHINA/The Machines of God (2000)
  • MACHINA II/The Friends & Enemies of Modern Music (2000)

Ihr Album

  • Auf der Maur (2004)
  • This Would Be Paradise EP (2008)
  • Out Of Our Minds (2010)

Links

aufdermaur.com [EN]
Official Auf der Maur Site

melissaaufdermaur.org [EN]
Firecrasher: Dedicated to Melissa auf der Maur

laut.de [DE]
Ausführliches Starporträt mit Biografie, Diskografie, Fotogalerie , etc.

Impressum

Carsten A. Godowski
go & do internetservice